Institut für Transfusionsmedizin Leipzig
 Universitätsmedizin Leipzig

Nebenwirkungen

Kontrolle des Hämoglobingehaltes Zum Schutz aller werden immer Handschuhe getragen. Erfahrungsgemäß wird die Blutspende von den meisten Spendern sehr gut vertragen. Infektionen oder Entzündungen sind im Rahmen einer Blutspende durch die Verwendung von sterilem Einwegmaterial komplett ausgeschlossen. Unter Umständen kann es zum Bluterguss an der Einstichstelle kommen, wenn nach der Nadelentfernung die Punktionsstelle nicht ausreichend abgedrückt wurde.
Manche Spender reagieren auch mit einer kleinen Kreislaufschwäche auf die Blutspende, die jedoch in den meisten Fällen nach der Gabe von Flüssigkeit und Traubenzucker schnell vorbei geht.

Vor Ihrer Spende werden Sie über eventuelle Risiken selbstverständlich aufgeklärt.

 
Letzte Änderung: 06.07.2010, 17:27 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Transfusionsmedizin Leipzig