Institut für Transfusionsmedizin Leipzig
 Universitätsmedizin Leipzig

Blutspenden bis(s) Mitternacht – 220 geleistete Spenden bei der 7. Vampirnacht der UKL-Blutbank

Ein Skelett an der Anmeldung, Fliegenpilze auf dem Buffettisch, Fledermäuse, wohin man auch blickt– am Samstag, den 24. September verwandelte sich die UKL-Blutbank zum mittlerweile siebten Mal in ein Vampirschloss und lud zum wohl grusligsten Blutspende-Event des Jahres ein.

VN16_Anmeldung Plus Symbol Geduldig warteten die Besucher auf eine freie Liege. „Über 250 erschienene Spendewillige, 220 erfolgte Blutspenden, darunter 54 von Neuspendern“, resümiert Stefan Schleicher, Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation des UKL und Obervampir des Abends, „Das ist eine tolle Steigerung zum letzten Jahr. Wir freuen uns sehr, dass unsere Vampirnacht immer wieder aufs Neue so viele Menschen begeistert.“ Den Andrang hat man im Institut für Transfusionsmedizin (ITM) zu spüren bekommen: Die Besucher standen bis zu einer Stunde an der Anmeldung, um ihre lebensrettende Spende leisten zu können. „Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern, die die Wartezeit auf sich genommen haben und so geduldig waren“, meint auch Oberärztin Dr. Elvira Edel, „dieser Einsatz ist einfach großartig.“.

Auch wenn Vampire das Sonnenlicht normalerweise meiden, kam der warme Spätsommertag den VN16_Buffet Plus Symbol Nach der Spende gab es ein stilechtes Fledermaus-Buffet. Blutbank-Vampiren sehr gelegen. Ein wolkenfreier Himmel und milde Temperaturen luden die Besucher nach ihrer Spende dazu ein, bei einem stilechtem Fledermaus-Buffet und selbstgemixten Cocktails zu entspannen und mit den Mitarbeitern des Instituts ins Gespräch zu kommen. Währenddessen konnten die kleinen Nachwuchsvampire ihr furchteinflößendes Talent unter Beweis stellen und das begehrte Vampirdiplom erlangen oder sich auf der Hüpfburg austoben.

Neben dem Erfolg der Veranstaltung ist Stefan Schleicher vor allem eines wichtig: "Die Patientenversorgung mit ausreichend Blutkonserven kann uns nur mit Hilfe der gesamten Leipziger Bevölkerung gelingen. Blutspenden kann fast jeder, der über 18 Jahre alt ist und sich körperlich fit fühlt. Auch abseits der Vampirnacht freuen wir uns über jede Spende. Wir hoffen, dass viele Spender der Vampirnacht bald wiederkommen und am besten noch Freunde und Familie mitbringen. Denn jede Spende zählt und gemeinsam macht das Spenden viel mehr Spaß!"

VN16_Gebäude Plus Symbol Das Institut erleuchtete den ganzen Abend blutrot die Johannisallee.

 
Letzte Änderung: 23.11.2016, 10:49 Uhr | Redakteur: Nicole Schreyer
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Transfusionsmedizin Leipzig